Vita
Veröffentlichungen
Aktuelle Forschung
Vita

Christina Dörfling ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HfM Weimar im BMBF-Projekt „Musikobjekte der populären Kultur“. Nach dem Studium der Musik-, Medien- und Geschichtswissenschaft an der HU Berlin war sie 2015-2018 am UdK-Graduiertenkolleg „Das Wissen der Künste“ tätig. Ihre Doktorarbeit „Der Schwingkreis. Schaltungsgeschichten an den Rändern von Musik und Medien“ schloss sie 2019 ab. Zuvor war sie Stipendiatin am Deutschen Museum München und am MPI für Wissenschaftsgeschichte.

Veröffentlichungen

Bücher
Der Schwingkreis. Zur Vor- und Frühgeschichte elektronischer Musik, Paderborn: Fink (in Vorbereitung).
Musikobjektgeschichten. Populäre Musik und materielle Kultur, gem. m. Martin Pfleiderer und Christofer Jost, Münster: Waxmann (in Vorbereitung).
Wessen Wissen? Materialität und Situiertheit in den Künsten, gem. m. Kathrin Busch, Kathrin Peters und Ildikó Szántó, Paderborn: Fink 2018.
Aufsätze
„Cover–Album–Patent. Schutzhüllen und ihre Schutzrechte (1903-1946)“, in dies. / Jost, Ch. / Pfleiderer, M. (Hg.): Musikobjektgeschichten. Populäre Musik und materielle Kultur, Münster: Waxmann, [in Vorbereitung].
„Von der Liebe zum Hören. Direktschnitt, Direct Metal Mastering und die (Un)Möglichkeit audiophiler Tonträger um 1980“, in: Musiktheorie, 1 (2021), S. 32–45.
„Von Telharmonium bis Terpsiton – Architekturen elektromusikalischen Schaltens nach 1900“, in Eggers, Kathrin / Stolberg, Arne (Hg.): Energie! Kräftespiel in den Künsten, Würzburg: Königshausen & Neumann 2021, S. 277–293.
„Reconstructing a Studio: Oskar Sala’s Nachlass at the Deutsches Museum, Munich“, Essay-Beitrag zur Datenbank Sound and Science: Digital Histories, MPIWG (05.02.2020), https://soundandscience.de/contributor-essays/reconstructing-studio-oskar-salas-nachlass-deutsches-museum-munich.
„Let’s get anti-intellectual. Materialität und Künste“, in Busch, K. / Dörfling, Ch. / Peters, K. / Szántó, I. (Hg.): Wessen Wissen? Materialität und Situiertheit in den Künsten, Paderborn: Fink 2018, S. M7–M16.
„Von klingenden Sphären zum tönenden Äther. Kleine Vorgeschichte der Sonifikation“, in Schröder, Julia H.: Sonifikation: Transfer ins Musikalische, Programmbuch zum Festival Sonifikation – Klingende Datenströme, Hofheim: Wolke 2017, S. 90–95.
Filme / Apparate
„Terpsiton“ gem. m. Maike Hanspach, Ingolf Haedicke und Sebastian Döring, Demonstration auf https://vimeo.com/71326278
„Das Tefifon“ gem. m. Ingolf Haedicke, auf https://www.youtube.com/watch?v=IpyS3JLVsM8
„Spiegelgalvanometer“ gem. m. Ingolf Haedicke, auf https://www.youtube.com/watch?v=Wu1mzAuvtGo

Aktuelle Forschung

Forschungsinteressen: Musik- und Medientechnologien, Geschichte elektronischer Musikinstrumente, Geschichte der Elektrotechnik, Klangspeicher, Ultraschall