Informationen zur Lehre im WiSe 2020/21

Am Fachgebiet Medienwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin findet die Lehre im WiSe 2020/21 vorwiegend digital statt. Für Studienanfänger*innen werden in Einführungsseminaren einige wenige Präsenztermine ermöglicht, um den Einstieg ins Studium zu erleichtern und die Einrichtungen des Fachgebiets kennenzulernen. Auf Agnes finden Sie weitere Informationen zum Lehrangebot, zu Anmeldefristen und zum digitalen Zugang.

Das Gebäude in der Georgenstraße 47 bleibt für den Publikumsverkehr bis auf weiteres geschlossen. Anfragen an das Sekretariat werden ausschließlich per E-Mail beantwortet. Sprechstunden werden telefonisch, per E-Mail oder per Zoom-Meeting durchgeführt. Bitte stimmen Sie sich je nach der Sprechstundenangabe bei den Lehrenden mit den Sekretariaten oder den Lehrenden per E-Mail ab. Weitere Informationen zum eingeschränkten Betrieb an der Humboldt-Universität finden Sie hier sowie auf der Seite des Prüfungsbüros der Fakultät.

 

Medien durchdringen und formen den Alltag, das soziale Leben, die Umwelt, die Wissenschaften und Künste. Dieser kulturprägenden Dimension des Medialen begegnet die Medienwissenschaft an der HU Berlin mit einem theoretisch und methodisch weit aufgefächerten Studienprogramm. Gegenstand des Studiums sind traditionelle Massenmedien und digitale Medien ebenso wie ausgewählte Medientechnologien, mediale Praktiken und mediale Infrastrukturen.  Die Vermittlung medientheoretischer und medienästhetischer Ansätze verhilft zum differenzierten Verständnis dessen, was Medien ausmacht und welche Gestaltungs-, Nutzungs- und Erkenntnisoptionen daraus erwachsen. Bedeutsam ist dabei der Ansatz der Medienarchäologie, der Medien als Speicher vielschichtiger Erkenntnis- und Produktionsprozesse versteht. Ein weiterer Studienschwerpunkt ist die Mediengeschichte – verstanden als Studium historischer Konstellationen, in denen Medientechnologien, politische Systeme, materielle Ressourcen, Wissensbestände und Kulturtechniken eng verzahnt sind.
Kern des Studiums ist die kritische Auseinandersetzung mit historischen und aktuellen Texten der Medienwissenschaft. Darüber hinaus bietet das Fachgebiet anwendungsbezogene Studienformate: Übungen im Bedienen und Bauen technischer Geräte, im Programmieren, in Wissenschaftsjournalismus, Medienkunst und -performance.
In Lehre und Forschung stehen dafür Labore zur Gestaltung und Befragung medialer Welten zur Verfügung: das Signallabor, der Medienarchäologische Fundus, die Mediathek, ein Medienstudio mit Sprecherkabine und ein Studio für analoge audiovisuelle Medien, das Medientheater und das Campusradio CouchFM (in Kooperation mit dem MIZ Babelsberg).


Sitz des Fachgebietes Medienwissenschaft

Georgenstr. 47, 10117 Berlin

Postanschrift

Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Veranstaltungen

Vintage Computing Festival 2020

Vintage Computing Festival 2020

Das jährlich stattfindende Festival präsentiert am 10. und 11. Oktober 2020 virtuelle Ausstellungen, Vorträge und Workshops. Einige davon werden aus...
Weiterlesen
Die Lockdown-Tagebücher

Die Lockdown-Tagebücher

Auch das Projektseminar des Medientheaters der Humboldt-Universität musste in diesem Sommer in den virtuellen Raum verlegt werden. Zum Ende des Semesters...
Weiterlesen
Vintage Computing Festival 2020 Vintage Computing Festival 2020
Die Lockdown-Tagebücher Die Lockdown-Tagebücher